Menschen leiden. Schau hin.
Informier dich.

Kriege, Armut, Menschen, die ihr Leben lassen müssen, Kinder die weinen, Bomben die fallen, Tiere die sterben und eine Umwelt, die immer weiter kaputt geht. Wir kennen die Bilder, sehen sie tagtäglich im Fernsehen, auf den soziale Netzwerken und hören von den Ereignissen in den Nachrichten, doch manchmal scheint es alles so viel zu sein, fast zu viel, um es zu verarbeiten. Dabei ist es so wichtig, sich über all diese Konflikte und Missstände zu informieren, um sie besser verstehen und bewerten zu können und so von vorschnellen Urteilen absehen zu können und endlich aktiv zu werden.

Auf 5 von 7 Kontinenten werden derzeit bewaffnete Kriege ausgetragen. Es sollten keine sein. 167.000 Menschen starben 2017 in Konfliktgebieten. Es sollte keiner sein. Unfassbare 6 Millionen Kinder sterben jährlich an Mangelernährung, bevor sie fünf Jahre alt werden. Es sollte keines sein. 820.000 Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Ozean. Es sollte keine sein. 26 Millionen Menschen mussten durch Folgen des Klimawandels ihre Heimat verlassen. Es sollte keiner sein.

Es ist wichtig, sich dieser Zahlen bewusst zu sein, zu wissen, was auf dem Spiel steht, worum es geht und wen die vielen Krisen in der Welt eigentlich betreffen. Zahlen wie diese machen die Probleme, mit denen sich die Welt so dringend befassen muss, erst richtig greifbar, und sind doch so unvorstellbar. Dennoch ist es wichtig, sie zu kennen und sie im Hinterkopf zu haben, denn messbare Werte dienen als sinnige Argumente, warum Veränderung und Aktion dringend notwendig sind. Du möchtest helfen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen? Du möchtest helfen, Augen zu öffnen? Hier geht es lang…